Stiftung Umwelteinsatz (SUS)
Die Stiftung Umwelteinsatz SUS plant, vermittelt und betreut in der ganzen Schweiz Umwelteinsätze für Gruppen. Jugendliche, Erwachsene und Zivildienstleistende arbeiten zum Schutz und zur Pflege von Natur und Kulturlandschaft. Die Projekte der SUS werden zu einem grossen Teil aus Spenden finanziert. Ein Schwerpunkt ist der Bau von Trockenmauern. Mit Kursen, Büchern und Kooperationen vertiefen und teilen wir unser Fachwissen als Vermächtnis für kommende Generationen.


NGL  Lehrgang Naturnaher Garten- und Landschaftsbau

Ein Weiterbildungsangebot für Fachpersonen aus dem Gartenbau und der «Grünen» Branche mit einer
abgeschlossenen Berufslehre.

Nach Abschluss des Lehrgangs «Naturnaher Garten- und Landschaftsbau» sind Sie in der Lage

  • grundlegende Fragen aus dem Natur- und Artenschutz zu beantworten;
  • Kunden/-innen ökologische Zusammenhänge aufzuzeigen und sie zu beraten;
  • naturnahe, strukturreiche Gärten zu realisieren und zu unterhalten;
  • Naturschutzgebiete und naturnahe Landschaftsräume zu pflegen.



Pro Terra Engiadina

versteht sich als Plattform für den Natur- und Kulturraum Unterengadin und Samnaun.

Sie erstellt Grundlagen für Projekte im Natur- und Kulturbereich und stellt diese interessierten Gemeinden, kantonalen Ämtern, Naturschutzorganisationen, Projektanten, dem Tourismus und der Wissenschaft zur Verfügung. In einem Katalog mit Natur- und Kulturobjekten listet sie wertvolle Natur- und Kulturobjekte auf und zeigt wie diese sinnvoll erhalten und aufgewertet werden können. Die Stiftung entwickelt und koordiniert eigene Projekte und Projektideen, unterstützt aber auch Projekte von Dritten zu Gunsten der Natur, Landwirtschaft, dem Wald und Tourismus. Dazu gehört auch die Beschaffung von finanziellen Mitteln. Die Natur und Landschaft soll als Grundlage des Tourismus für naturnahe Angebote und Agrotourismus genutzt werden. Die Natur- und Kulturwerte sollen der Region Wertschöpfung bringen.

https://www.proterrae.ch


Biosfera Val Müstair
Die Biosfera Val Müstair ist ein Regionaler Naturpark von nationaler Bedeutung und bildet gemeinsam mit dem Schweizerischen Nationalpark und Teilen der Gemeinde Scuol das erste hochalpine UNESCO Biosphärenreservat der Schweiz. In dem sonnigen Hochtal Val Müstair produzieren 80 Prozent der lokalen Landwirte rein biologisch. Das facettenreiche Handwerk des Tales arbeitet traditions- und qualitätsbewusst. Die Region bietet eine einmalige Kultur- und Naturlandschaft. Besondere Juwelen zeichnen uns aus, wie das UNESCO Welterbe Kloster St. Johann, die Handweberei Tessanda, die vielen Museen, sowie die typischen Bündner Dörfer – umrahmt von einer spektakulären Gebirgslandschaft. Vom Talgrund des Rombachs bis hinauf zu den höchsten Gipfeln bieten vielseitige Lebensräume hervorragende Bedingungen für eine grosse Zahl an Wildtieren. Dieses ausgewogene Zusammenspiel von Ökologie und Ökonomie soll auch langfristig die Lebensgrundlage für die einheimische Bevölkerung garantieren.